• 100 TAGE RÜCKGABERECHT
  • CUSTOMER SERVICE +49 89 41 61 48 61
  • BESTPREIS GARANTIE
Longboard Achsen bei Blue Tomato

Longboard Achsen

Die Achsen sind das Bindeglied zwischen Deck und Wheels. Sie sind die entscheidende Komponente wenn es um das Fahrgefühl deines Boards geht. Ob Standard oder Reverse Kingpin Trucks – du entscheidest was für deinen Style in Frage kommt.
  1. Der Aufbau einer Longboard Achse
    1. Der Kingpin: das Herzstück deiner Achse
    2. Baseplate: der Sockel deiner Trucks
    3. Hanger: die Aufhängung deiner Achse
    4. Bushings: Der Gummi der dir Lenkkraft verleiht
    5. Der Sitz der Bushings: Bushing Seat

Der Aufbau einer Longboard Achse

Longboard Achse Einzelteile von Hanger über Baseplate bis zum Kingpin

Die Achsen des Longboards sind das entscheidende Element, wenn es um die Manövrierfähigkeit deines Brettes geht. Auf den ersten Blick ähneln sich Skateboard- und Longboard Trucks sehr stark. Wer genauer hinsieht, erkennt die Abweichungen bei der Konstruktionen. Grundsätzlich sind sie breiter als ihre kleinen Schwestern aus dem Skateboardsport. Die Einzelteile

  • Kingpin,
  • Baseplate,
  • Hanger und
  • Bushings
bestimmen zu einem großen Teil über das Fahrgefühl deines Longboards.

Longboard Achsen Einzelteile von Kingpin über Hanger bis zur Baseplate

Der Kingpin: das Herzstück deiner Achse

Trucks gibt es in zwei verschiedenen Bauarten mit

  • Standard Kingpin (kurz SKP) und
  • Reverse Kingpin (kurz RKP).
Beide Arten haben unterschiedliche Fahreigenschaften, weshalb du dir darüber Gedanken machen solltest, wie sich dein Longboard fahren soll. Der Kingpin ist der Teil der Achse, der Baseplate und Hanger zusammenhält.

Die klassische Standard Kingpin Konstruktion kommt von der Skateboardachse. Sie findet im Bereich Longboards Verwendung bei Cruisern, mit und ohne Kicktail. Meistens setzen die Fahrer von Longboards auf die Reverse Kingpin Konstruktion, wo der Kingpin nach außen zeigt. Dadurch ist dein Brett wendiger, was besonders im Bereich Boardwalking von Vorteil ist. Beide Varianten sind grundsätzlich möglich. Am besten entscheidest du nach deinen eigenen Vorlieben:
  • Standard Kingpin Achse für trägeres Fahrverhalten
  • Reverse Kingpin Achse für schnelle Rückmeldung

Baseplate: der Sockel deiner Trucks

Eine weitere Besonderheit der langen Bretter ist der Pivot-Winkel der Baseplate. Du verstehst du Bahnhof? Dann helfen wir dir auf die Sprünge. Dieser Winkel gibt die Neigung zwischen Baseplate (Sockel der Achse) und Pivot (der Drehpunkt der Achse) an.

Ein hoher Winkel – über 45 Grad – bringt dir Spaß in engen Kurven und beim Slalom, da du damit wendiger bist. Adrenalin Junkies, die den Berg hinunterrasen, finden ihr Glück mit einem geringeren Winkel. Dieser verleiht dem Longboard mehr Stabilität – besonders bei hohen Geschwindigkeiten.

Hanger: die Aufhängung deiner Achse

Nicht weniger wichtig bei der Wahl der richtigen Achse ist die richtige Breite. Die Hängerbreite bewegt sich zwischen 150 und 180 Millimeter. Je schmaler die Achse, desto agiler ist dein Brett. Das richtige Maß richtet sich nach deinem Deck, denn die Breite der Achse sollte – bis auf ein Viertel Zoll – zur Breite deines Brettes passen.

Bushings: Der Gummi der dir Lenkkraft verleiht

Die zwei Lenkgummis – Top und Bottom Bushing – beeinflussen das Lenkverhalten der Achse. Eine Lenkgummi befindet sich oberhalb, der andere unterhalb des Kingpins. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Härtegraden.

  • Konische (Cone) Bushings machen dein Brett wendiger
  • Flache (Barrel) Lenkgummis ergeben ein trägeres Lenkverhalten
  • Eliminator und Chubby Bushings blockieren die Achsbewegung ab einem bestimmten Punkt, damit du bei hohem Tempo ein stabileres Board bekommst.

Der Sitz der Bushings: Bushing Seat

Nur selten beachtet wird der Sitz der Bushings, in der dafür vorgesehenen Tasche in der Mitte des Hangers. Diese Vertiefung hält die Lenkgummis in der Waage und entscheidet über die Beweglichkeit dieser, also auch über das Fahrverhalten der Achsen.

Enge Taschen kuscheln sich mollig um den Lenkgummi und reduzieren die Bewegungsfreiheit der Achse. Das ist für Freeride und Downhill von Vorteil, weil du bei hohen Geschwindigkeiten besser das Gleichgewicht halten kannst. Bei geringerem Speed ist das Ansprechverhalten jedoch geringer.
Offene und uneinschränkende Taschen geben der Achse mehr Agilität für engere Kurven und Slides mit wenig Kraftaufwand. Diese Art hat sich vor allem für Cruising und Carving, sowie Freestyle etabliert.

Wir haben eine große Auswahl an Skate Zubehör von Bushings für Longboard und Skateboard über Tools und Schrauben. Damit kannst du deine Longboard Achsen perfekt auf deine Bedürfnisse einstellen.

Warten auf Set Konfiguration
Laden