Warenkorb
Weitershoppen
  Zum Warenkorb hinzugefügt
Gratis Versand ab € 40
Trusted Shops zertifiziert
Gratis Rücksendung ab € 40
Alle Länder
Blue Tomato Team Rider Felix Widnig macht mit seinen Skateboard Trucks einen Grind auf der Mauer

Skateboard Achsen Buyer's Guide

Buyer's Guide

Patrick Steiner
Pro Advice

Achsen sind leicht zu verstehen. Eigentlich ist es sogar so, dass die wichtigsten Details deiner Achsen von den anderen Komponenten des Boards, wie die Größe der Rollen oder des Decks, bestimmt werden. Mit den richtigen Achsen ist Skateboarden viel einfacher.

Alex
Alex
Skate & Snowboard Buyer

Kapitel 1

Welche Achsenbreite brauche ich für mein Deck?

Die Breite deiner Achsen sollte zu der Breite deines Decks passen. Allerdings verwenden die unterschiedlichen Hersteller auch teilweise unterschiedliche Abmessungen, was oft verwirrend sein kann. Die kleine Tabelle zeigt dir die Abmessungen der vier größten Hersteller und ob sie zu deinem Deck passen.

Deckbreite (Inches) < 7.5" 7.5" - 7.99" 8.0" - 8.49" 8.5" - 8.99"
Independent Trucks 109 129 139, 144 149, 159
Thunder Trucks 143 145 147, 148 149, 151
Tensor Trucks - 5.0 5.35, 5.5 5.75
Venture Trucks - 5.0 5.2 5.8
3 Achsenbreiten
  1. < 7.5"
  2. 7.5" - 7.99"
  3. 8.0" - 8.49"
  4. Über 8.5"

Schmale Achsen für Kinderdecks

Diese Trucks passen auf Decks bis zu 7.5". Durch ihre geringe Breite eignen sie sich für die schmaleren Decks für Kinder und Jugendliche.

Die Grafik zeigt die Vorderseite einer Skateboard. Trucks und Deck sind gleich breit.

Achsen für Street Decks

Diese Achsen passen auf Decks zwischen 7.5" und 7.99" - also die perfekten Achsen für Streetdecks.

Die Grafik zeigt die Vorderseite einer Skateboard. Trucks und Deck sind gleich breit.

Achsen für Park Decks

Diese Achsen passen auf Decks zwischen 8.0" und 8.49" - ideal für Skate Parks.

Die Grafik zeigt die Vorderseite einer Skateboard. Trucks und Deck sind gleich breit.

Achsen für Bowl Decks

Diese breiteren Achsen empfehlen wir für Bowl und Vert Decks ab 8.5".

Die Grafik zeigt die Vorderseite einer Skateboard. Trucks und Deck sind gleich breit.
Kapitel 2

Wie hoch sollten meine Achsen sein?

Wenn es um die Höhe einer Skateboard Achse geht, ist schlicht der Abstand zwischen Baseplate und Hanger gemeint. Einfach gesagt: Wie weit sind die Rollen von deinem Deck entfernt?

Skateboard Achsen gibt es grundsätzlich in drei verschiedenen Höhen: Low (niedrig) für Rollen von 50 bis 53 mm, Mid (mittel) für Skate Wheels von 53 bis 56 mm und High (hoch) für große Rollen.

Wähle die
richtige Höhe
  1. Low Achsen
  2. Mid Achsen
  3. High Achsen

Die Stabilsten

Niedrige Achsen sind die Stabilsten. Das ist vor allem dann wichtig, wenn du oft im Park oder auf der Straße unterwegs bist. Ein Risiko, das immer besteht, ist der sogenannte Wheelbite – wenn sich die Rollen und das Deck berühren. Passiert das, stoppt das Board abrupt und das kann gefährlich werden. Mit kleineren Rollen kann das nicht so leicht passieren. Du kannst auch Riser Pads unter niedrigere Achsen setzen, falls du größere Rollen fährst. Grundsätzlich erhältst du ein optimales Lenkverhalten, wenn du von Anfang an die richtige Höhe wählst.

Grafik einer niedrigen Achse

Die Allrounder

Mittlere Achsen sind die Allrounder unter den Achsen. Du hast etwas von der Stabilität der niedrigeren Achsen, aber kannst größere Rollen nutzen, um auch auf unebenem Untergrund vorwärts zu kommen. Auch mittlere Achsen sind mithilfe von Riser Pads für große Rollen geeignet.

Grafik von mittelgroßen Achsen

Geben dir den größten Pop

High Achsen sind die besten für hohe Ollies, weil dein Deck am weitesten vom Boden entfernt ist. Dies ermöglicht, dass sich dein Board steiler bei Ollies aufstellt und viel höher poppt. Ein weiterer Vorteil: du kannst auch größere Rollen montieren, ohne Angst vor Wheelbites haben zu müssen. 

Bedenke aber: Je höher die "Standfläche" deiner Füße, desto weniger Stabilität hast du. Deswegen empfehlen wir hohe Achsen für erfahrene Skater. 

Grafik von einer hohen Achse
Kapitel 3

Die Einzelteile der Skateboard Achse

Die Grafik zeigt die verschiedenen Einzelteile einer Achse von vorne sowie von hinten

Die Achsen des Skateboards bestimmen wie sich dein Board bei der Fahrt verhält. Die Komponenten der Skateboard Achsen sind: der Kingpin, die Baseplate, der Hanger und die Bushings.

Die Einzelteile
der Skateboard Achse
  1. Der Kingpin
  2. Die Baseplate
  3. Der Hanger
  4. Die Bushings

Der Kingpin ist die große Schraube, auf der die Bushings (Lenkgummis) sitzen. Sie hält Hanger und Baseplate zusammen. Ziehst du die Schraube am Kingpin – die King Pin Nut – fester, fällt das Lenken schwerer und du stehst stabiler. Das funktioniert auch umgekehrt, wenn du lieber weicher fährst. Probiere einfach aus, welche Einstellung sich für dich am besten anfühlt.

Das Foto zeigt die Kingpin Schraube der Independent Achsen von oben

Den Sockel, auf dem die ganze Achse sitzt, nennt man Baseplate. Dieser Teil ist durch Schrauben mit dem Skateboard verbunden. Der Hanger liegt auf der Pivot-Tasche der Baseplate auf.

Das Foto von den Independent Achsen zeigt die Baseplate von der Seite

Der Hanger ist am Kingpin befestigt und sitzt auf der Baseplate – in der Pivot-Tasche. Die Stangen am Ende des Hangers sind für deine Rollen gedacht, die durch die Achsmutter – Axle Nut – ganz am Ende auf der Achse gehalten werden.

Der Hanger ist bei der Independent Skateboard Achse von vorne gut zu sehen

Die Gummiteile um den Kingpin sind zusammen mit der Spannung des Kingpins verantwortlich für die Lenkung. Härtere Bushings (96A) reagieren etwas schneller, weichere Bushings (81A) sind etwas nachsichtiger. Verschiedene Formen und Härten verändern das Lenkverhalten. Wenn du mit den Standard Bushings deiner Achsen nicht zufrieden bist, kannst du sie einfach austauschen. Jeder fährt sein Brett anders, die Lenkgummis sind eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Austauschbare Bushings für Skateboard Achsen
Kapitel 4

Weiteres Skatezubehör

Riser und Shock Pads ermöglichen dir dein Skateboard Setup an deine Vorlieben anzupassen.

Wenn du zusätzliche Pads verwendest, brauchst du auch längere Schrauben.

Schraubenlänge Höhe der Riser Pads
7/8" bis 1" ohne Pads
1" bis 1 1/8" 1/8" Riser Pad
1 1/4" 1/4" Riser Pad
1 1/2" 1/2" Riser Pad
Riser
Pads und Hardware
  1. Riser Pads
  2. Skateboard Hardware

Riser Pads sind die Kunststoffauflagen zwischen deinen Achsen und dem Deck. Komplettboards kommen für gewöhnlich ohne aus. Falls du aber größere Rollen möchtest, brauchst du möglicherweise auch Riser Pads, damit die Achsen etwas höher sind und du Wheelbites vermeidest.

Riser Pads gibt es in unterschiedlichen Größen und können in zwei verschiedene Typen unterteilt werden:

  • Riser Pads sind aus Hartplastik und vergrößern den Abstand zwischen Rollen und Deck, um Wheelbites zu vermeiden.
  • Shock Pads sind aus Gummi und absorbieren Schläge für eine angenehmere Fahrt und weichere Landungen.
Riser Pads von Independent für größere Rollen

Das Set von Schrauben und Muttern, mit denen du deine Achsen am Deck befestigt, heißt Montagesatz oder auch Hardware. Wichtig ist vor allem, dass die Schrauben die richtige Länge haben. Wenn du deine Achsen ohne Riser Pads montieren möchtest, passen die gängigen Schraubensätze mit eine Länge von 1". Falls du Riser oder Shock Pads verwendest, brauchst du auch längere Hardware.

Montagesätze gibt es als Inbus und Kreuzschlitz - was du wählst ist reine Geschmacksache.

Hardware bestehend aus Schrauben und Muttern. Mit diesem Montageset können Achsen an Decks befestigt werden.
Mehr über Skateboard
Alle Buyer's Guides