Warenkorb
Weitershoppen
  Zum Warenkorb hinzugefügt
Alle Länder

Skischuhe

Buyer's Guide

Pro Tipp

Nie wieder schmerzende Füße durch falsche Skischuhe. Wir helfen dir, die richtige Größe, den passenden Flex und die perfekte Passform zu finden.

Kevin
Kevin
Ski buyer

Kapitel 1

Was gibt es bei der Passform zu beachten?

Das Wichtigste an deinen Skischuhen ist, dass sie dir passen. Stelle also sicher, dass deine Füße sowohl der Länge als auch Breite nach ausreichend Platz haben. Als erstes musst du dazu deine Mondopoint Größe ermitteln. Mondopoint bezeichnet die Länge deiner Füße in Zentimetern und die Maßeinheit, nach der alle Skischuhe hergestellt werden. Vergiss deine US, EU oder UK Größe.

Um deine Mondopoint Größe herauszufinden, stelle den größeren deiner beiden Füße mit der Ferse gegen eine harte Fläche und miss seine Länge – vom großen Zeh bis zurück an die Fläche. Es gibt auch ein spezielles Gerät – Brannock - das du zum Messen deines Fußes verwenden kannst. Idealerweise stattest du uns aber einfach einen Besuch ein einem unserer Shops ab.

Hast du deine Größe gefunden, schau dich nach einem Skischuh um, der der Breite deiner Füße entspricht. Wir unterscheiden zwischen drei Breitengraden.

Wähle die
richtige Breite

Schmal

Schuhe, die nicht breiter als 99 mm sind, schenken schmalen Füßen den besten Halt. Wenn deine Füße also nicht allzu breit sind, oder du einen Schuh willst, mit dem du im aggressiven Race Style fahren kannst, entscheide dich hierfür.

Full Tilt Skischuh mit schmaler Passform

Medium

Skischuhe mit einer Breite von 100 mm fallen unter die Kategorie Medium und passen auf den „durchschnittlich“ geformten Fuß. In der Regel sind sie ein bisschen weiter und lassen insgesamt mehr Spielraum. Deshalb passen auch die meisten Leute in einen Medium Skischuh.

Salomon Quest Pro mittelharter Skischuh

Breit

Wenn du breite Füße hast, fällt es dir vermutlich nicht immer leicht, passende Schuhe zu finden. Bei Skischuhen ist das anders. Mit einer Breite von 102 mm und mehr würde es uns schon stark wundern, wenn du hier nicht rein passt.

Dalbello Skischuh mit weiter Passform
Kapitel 2

Wie (gut) ride ich?

Sobald du die benötigte Größe und Breite deines Schuhs ermittelt hast, geht es daran, den richtigen Boot für die Art und das Level, wie du ridest, zu finden.

Anfänger Skischuhe

Skischuhe für Anfänger sind weicher und verzeihen dir gern den ein oder anderen Fehler. Mit ihnen wird es dir leichter fallen, deine Knie über deine Zehen zu beugen. Das ist eine unverzichtbare Eigenschaft, wenn es darum geht, Turns zu machen. Im Vergleich zu anderen Skischuhen sind jene für Beginner auch sanfter zu deinen Schienbeinen, was gerade am Anfang bei Stürzen gelegen kommt.

Anfänger Skischuh von Salomon

Fortgeschritten und All-Mountain

Je besser du auf den Skiern wirst, desto mehr Anforderungen wirst du an deinen Schuh stellen. Im Gegensatz zu deinen Anfängen brauchst du nun einen steiferen Boot, der dich schneller und aggressiver riden lässt und auf verschiedenen Terrains unterstützt. Ein All-Mountain Boot ist dafür gemacht, den ganzen Berg zu erkunden. Hier ist Vielseitigkeit gefragt. Steifer als ein Beginner Boot, unterstützt er dich beim schnellen Riden, ist aber auch weich genug für den Park.

Freestyle

Freestyle Skischuhe sind dafür gemacht, mit dir den Park zu erobern. Sie sind in der Regel weicher und versöhnlicher, um deine Schienbeine bei harten Stoßwirkungen zu schützen.

Freeride

Sollten dich deine Ski immer mal wieder in Richtung Powder und Backcountry locken, haben wir ebenfalls das passende Schuhwerk für dich. Diese Boots bieten dir den Support, den du brauchst, um schnell durch den Powder zu riden. Sie sind meist etwas steifer und mit einer Walk-Mode ausgestattet, damit sie auch beim Wandern oder während Skitouren durch den Schnee halbwegs gemütlich bleiben.

Tourenskischuh

Für Hikes und Bergtouren solltest du nach einem speziellen Tourenskischuh suchen. Diese haben mehrere Vorteile. Zum einen haben sie einen "Walk Mode", der die Schaftmanschette für einen längeren Schritt freigibt, perfekt für Touren oder Hikes. Zudem sind sie leichter, so dass du auf dem Weg nach oben weniger Gewicht tragen musst. Und schließlich sind sie kompatibel mit Pin-Tourenbindungen. Wenn du eine Tour im Backcountry planst, besorg dir einen Tourenskischuh.

Pro Tipp

Bitte denke immer daran, deine Lawinenausrüstung mitzunehmen und niemals alleine zu fahren, wenn du dich außerhalb des Skigebietes bewegst.

Jon
Jon
Product Content

Kapitel 3

Welchen Flex sollte mein Schuh haben?

Ein Begriff, den man im Zusammenhang mit Skischuhen immer wieder hört, ist der Flex. Aber was ist damit eigentlich gemeint? Der Flex gibt an, wie viel Widerstand der Skischuh der Vorwärtsbewegung deines Schienbeins entgegensetzt. Je weniger Widerstand, desto leichter wird es dir fallen, Turns zu machen. Je höher der Widerstand desto mehr Performance bietet dir dein Schuh. Hersteller bewerten ihre Schuhe entweder auf einer Skala von 60 – 120 oder 1-10 bei Full Tilt Skischuhen.

Weich

Weichere Skischuhe sind besonders für zwei Arten von Ridern geeignet: Anfänger und Freestyler. Für Beginner sind sie so optimal, weil sie Turns erleichtern und so schnelles Lernen ermöglichen. Freestyle Rider können damit komfortabel landen, wenn sie auf Kickern und Rails unterwegs sind.

Ein Blue Tomato Team auf der Rail

Medium

Die meisten unserer Skischuhe kommen mit einem Medium Flex. Die leichte Steife schenkt Kontrolle und macht sie so optimal für fortgeschrittene oder All-Mountain Rider. Wenn du gern die massivsten Kicker im Park anfährst, brauchst du ebenfalls einen etwas steiferen Boot. Er schenkt dir mehr Support.

Fabio Studer auf einem Kicker bei der Nordkette Innsbruck

Steif

Steifere Skischuhe sind für die Racer unter uns. Sie schenken dir den nötigen Support, um dich beim schnellen Carven auf der Piste so richtig in die Kurven legen zu können. Auch Freeride Boots sind steifer – für die optimale Kontrolle im Powder.

Blue Tomato Team Rider Fabio Studer beim Freeriden in Japan
Kapitel 4

Auf welche Features kommt es sonst noch an?

Walk Mode

Die Walk Mode macht dein Leben auf Skiern um vieles einfacher. Nicht nur auf dem Weg vom Auto zum Lift, sondern auch wenn du die Spitze des Berges erklimmen musst – auf Skiern oder zu Fuß. Auf dieses Feature möchte keiner mehr verzichten.

Skifahrer die durch Innsbruck spazieren

Thermo Liner

Die meisten Skischuhe kommen mit einem Thermo Liner. Das heißt, dass sich der Innenschuh mithilfe von Wärme formen lässt. Gib deinem Boot nur 10 Minuten im Warmen und schon passt er sich perfekt an deinen Fuß an.

Dalbello Il Moro der den Thermo Liner zeigt

Schnallen

Verschlossen wird dein Skischuh mithilfe von Schnallen. Denn sie geben dir den besten Halt. Full Tilt Boots kommen mit drei. Der komfortabelste Ein- und Ausstieg ist dir mit zwei garantiert.

Du kannst die Schnallen auf deinem Schuh mikro-verstellen. Was das heißt? Mach sie enger oder weiter, je nach Belieben und so, dass sie dir den besten Halt geben.

Skifahrer der seinen Dalbello Il Moro Skischuh schließt

Skisocken

Um die perfekte Passform zu gewährleisten, kommt es auch darauf an, was du drunter trägst. Trage EIN PAAR Socken, wenn du zum Skifahren gehst. Die Eiseskälte am Berg mag zwar dazu verleiten, aber mit mehreren Paaren wird dir auch nicht wärmer. Anstatt irgendwelche Socken zu tragen, entscheide dich außerdem für spezielle Ski- oder Snowboardsocken. Du wirst es uns danken!

Model das eine Merino Skiunterwäsche und Skisocken trägt
Mehr über Freeski
Alle Buyer's Guides