Gratis Versand
Trusted Shops zertifiziert
Gratis Rücksendung ab € 40
Alle Länder

Symbolerklärung


Streetwear / Snowwear

 
Dieses Produkt ist in mehreren Farbvarianten verfügbar.

Atmungsaktivität

Die Atmungsaktivität beschreibt die Fähigkeit deiner Kleidung, die durch den Körper abgesonderte Flüssigkeit nach aussen durchzulassen und dich gleichzeitig nach innen vor Nässe und Kälte zu schützen. Die Angabe der Atmungsaktivität beantwortet die Frage, wie viel Gramm Wasserdampf in 24 Stunden durch 1 Quadratmeter Gewebe austreten.

Organic Cotton

Organic Cotton: Dieses Produkt besteht aus rein aus Naturfasern hergestellter Baumwolle ohne chemische Zusätze. Dadurch schützt du die Umwelt!

Leder

Dieses Produkt ist hergestellt aus 100 % echtem Leder. Es ist wasserundurchlässig, atmungsaktiv und extrem widerstandsfähig, aber dennoch flexibel.

Wassersäule

Wassersäule ist die Maßeinheit für die Wasserdichtigkeit von technischen Geweben (v.a. Outerwear), gemessen in Millimeter. Je höher der Wert um so länger bleibst du trocken. Funktionsbekleidung gilt ab einem Wert von 4000 mm als wasserdicht. Die Angabe der Wassersäule beantwortet die Frage, bei welcher Füllhöhe eines auf dem Gewebe stehenden Zylinders mit 10 cm Durchmesser innerhalb 24 Stunden die ersten Wassertropfen durchdrücken.

Gore-Tex®

Bei Gore-Tex handelt es sich um Funktionsbekleidung mit einer spezieller Membran aus widerstandsfähigem Teflon. Die Poren der Gore-Tex®-Membran sind rund 20 000 mal kleiner als Wassertropfen, aber 700 mal grösser als Wasserdampf. Das bedeutet, die Textilie ist sowohl wasserundurchlässig als auch winddicht, transportiert aber gleichzeitig den verdunsteten Schweiss nach aussen, damit du nicht frierst.

Snowboards / Ski

   
   
   

Stiffness / Flex:
Wenn du auf's Jibben im Park auf Rails und Boxen fokussiert bist, dann hilft dir ein weicheres Board dabei, auf den Obstacles flexibler zu sein und mehr Bewegungsspielraum zu haben. Wenn du jedoch mehr auf hohe Geschwindigkeiten, geschnittene Turns oder große Kicker stehst, solltest du ein härteres Brett nehmen, das auch Unebenheiten im Untergrund schluckt und dir mehr Stabilität und Kontrolle verleiht.
1 = weicher Flex, mehr Flexibilität; 10 = harter Flex, mehr Stabilität

       
       
       
       
       
Riding Level:
  Beginner: Du brennst darauf, deine ersten Schwünge zu machen oder hast sogar schon einen Kurs absolviert. Du willst ein fixer Bestandteil der Snowboardcommunity werden. Mit einem Anfängerbrett liegst du da genau richtig. Es ist einfach zu handhaben, verzeiht so manchen Fehler und hilft dir bei deinen ersten Runs.
  Advanced: Die ersten Carves und Basic-Tricks im Park und auf der Piste sind kein Problem mehr für dich. Du willst dein Level weiter pushen und suchst nach dem einen Brett, das dich in deiner Entwicklung unterstützt und dir dabei hilft, ein besserer Snowboarder zu werden. Hier findest du das Richtige für dich.
  Expert: Du brauchst Herausforderung, Geschwindigkeit, Höhe und Weite bei jedem Sprung. Du hast über Jahre hinweg deinen Stil entwickelt und dir kann keiner so leicht etwas vormachen. Dann benötigst du auch ein Board, das einfach alles zu bieten hat und dessen technische Features du bewusst und gezielt einsetzen kannst.
         
         
         
         
         
         
         
Terrain:
  Park: Wenn du viel Zeit im Park verbringst und dort sowohl die Kicker als auch die Rails in Angriff nimmst, dann sind diese speziell für den Park ausgelegten Boards genau das richtige für dich.
  Freestyle: Der ganze Berg ist dein Spielplatz! Egal ob Kicker im Park oder auf bzw. abseits der Piste Spaß haben. Mit einem Freestyleboard kannst du in jeder Lage zeigen, was du drauf hast.
  Freeride: Du bist am liebsten im Tiefschnee unterwegs, willst aber zwischendurch auch noch ein paar Tricks auf der Piste machen oder einfach nur cruisen? Dann ist ein Freerideboard perfekt für dich, um den ganzen Tag Spass zu haben ohne das Brett zu wechseln.
  Big Mountain: Wenn Tiefschneehänge und offenes Gelände deine Favoriten sind, dann bist du mit diesen Boards bestens aufgeoben bei deinen Runs im frischen Powder.
         
         
         
         
         
         
         
Terrain Alpin:
  Slalom: Enge Radien mit Höchstgeschwindigkeit zu carven ist dein Traum? Dann bist du hier blitzschnell richtig.
  Giant Slalom: Du ziehst gerne weite geschnittene Turns präzise in die harte Piste wie ein Schweizer Messer und gibst dabei gerne Vollgas. Diese Bretter sind deine Klingen.
  Boardercross: Wenn Banks, Jumps und High Speed genau das sind, was du suchst, dann empfehlen wir dir ein Boardercross-Brett.
  Freecarve: Schöne exakte Turns und schnelle Rhythmuswechsel sind dir lieber als jeder Sprung. Dann liegst du mit einem Freecarve-Board genau richtig.

 

Wide Board

Diese Boards sind breiter und speziell für Snowboarder mit großen Füßen (Gr. 44+) gemacht, um zu viel Überhang der Boots zu vermeiden. Hinzu kommt noch ein besserer Auftrieb im Powder.

Camber

Ursprüngliche Boardbauweise mit der traditionellen Vorspannung. Dieses Profil zeichnet sich vor allem durch viel Pop und durchgehende Kantenkontrolle aus, kraftvoll und präzise.

Flat (Zero Camber)

Diese Boards besitzen keine positive oder negative Vorspannung und sind somit von Nose bis Tail flach. Dadurch ist der Kantenhalt grösser als beim Rocker, es verzeiht aber immer noch mehr Fehler als ein Camber.

Rocker

Mit diesem Boardprofil bist du spielerisch im Schnee unterwegs. Es ist extrem drehfreudig, verzeiht dir so manchen Fehler und für Anfänger sowie krasse Parkjibber gleichermassen perfekt.

Hybrid Rocker

Hier vereinen sich die beiden Profile Rocker und Camber und stecken ihre besten Eigenschaften in ein Board. Es wird spielerisch und flexibel wie ein Rocker, aber immer noch präzise und aggressiv mit viel Pop wie ein Camber.

Powder Rocker

Wie der Name schon sagt, speziell für den Powder entwickelt. Zwischen den Bindungen ist das Board mit Camber ausgestattet, damit du im Tiefschnee ordentlich und kontrolliert Vollgas geben kannst. Im Nose-Bereich hat es einen Rocker, der durch die Kompression des Cambers dem Brett einen noch besseren Float im Powder ermöglicht.

Directional

Hier ist die Nose etwas länger als das Tail und der Stance i.d.R. leicht nach hinten versetzt. Das bietet dir verbesserten Auftrieb im Tiefschnee und konzentrierten Pop und Kontrolle im Tailbereich.

Directional Twin

Der Shape entspricht im Prinzip einem Twin Tip Shape, allerdings sind die Inserts leicht nach hinten versetzt und das Tail ist insgesamt etwas steifer.

Twin Tip

Nose und Tail sind symmetrisch gleich. Dadurch kannst du normal und switch gleichermassen fahren bzw. landen, ohne an Balance oder Stabilität einzubüßen.

Twin Tip Ski

Hier ist das Tail genauso aufgebogen wie die Nose, um das Rückwärtsfahren zu erleichtern.

Base Roration

Hier kommen die Bases in verschiedenen zufälligen Farbvariationen.

Color Rotation

Bei diesen Produkten können die Topsheets verschiedene zufällige Farbvarianten haben.

 
Warten auf Set Konfiguration
Laden