Warenkorb
Weitershoppen
  Zum Warenkorb hinzugefügt
Gratis Versand ab € 40
Trusted Shops zertifiziert
Gratis Rücksendung ab € 40
Alle Länder

Skate off the Art Recap

Autor: Christian

IT WAS A BLAST! Während des Blue Tomato Skate off the Art Wochenende vom 15. – 18. August konnten alle Skateboarder und Skateboard Begeisterte die Räume des Wien Museums für sich als Spielfläche benutzen. Neben interessanter Street Art gab es außerdem zahlreiche Skateboard Workshops und Coachings. So war für Groß und Klein etwas dabei.

Aufgrund von Renovierungsmaßnahmen im Wien Museum am Karlsplatz bot sich die einmalige Gelegenheit Kunst und Skaten zu verbinden. Street Art Künstler können sich noch bis 1. September auf den ca. 2000 m² ausleben und verewigen – zumindest bis zum Umbau des Wien Museums. Während dieser Zeit gibt außerdem einen fest installierten Skatepark von Spoff Parks in den Räumen des Museums.

Blue Tomato Skate off the Art

Vergangenes Wochenende vom 15. – 19. August war Blue Tomato selbst vor Ort und organisierte spannende Workshops, Coachings, einen Fotowettbewerb und gemeinsam mit Etnies den Flip the Museum Skateboard Contest.

Alles begann am Donnerstag um 14 Uhr. Die Türen des Museums öffneten sich und die Besucher strömten herein. Auf dem Programm stand natürlich primär das Skaten. Da wir das Wochenende unvergesslich machen wollten, brachten wir zu dem bereits bestehenden Skatepark noch die Blue Tomato Rebuild the City Obstacles mit. Diese konnten dann in der wunderschönen, lichtdurchfluteten Halle des Atriums „zerstört“ werden. So änderte sich der Rebuild the City Skatepark von Tag zu Tag. Es fanden auch spontane Goodie4Trick Sessions statt, sodass jeder Skateboarder mit etwas nach Hause ging.

Zwischendurch konnten sich alle Besucher auch beim „Design your own Skatedeck“ Workshop so richtig kreativ ausleben.

Die ersten beiden Tagen gaben unseren jüngsten Besuchern die Möglichkeit, bei den gratis „Skate4Fun Kids Skateboard Coachings“ presented by Blue Tomato teilzunehmen und erste Erfahrungen zu sammeln. Unter Aufsicht geübter Coaches konnten die Kids sich am Skateboard ausprobieren, egal ob mutige Anfänger oder schon geübte mini-Shredder.

Am Freitag gab es neben den Kids-Kursen zusätzlich noch Girls Kurse für alle Altersgruppen. Geleitet von unserer Teamriderin Alisa Fessl machten die Mädels allesamt eine gute Figur im Skatepark. Anschließend konnten die Girls zum ganztägigen Schmuck Workshop gehen und sich aus alten Skatedecks einzigartige Schmuckstücke selbst machen. So konnte jede Besucherin ein Unikat mit nach Hause nehmen.

Am Samstag fand dann das Highlight des Wochenendes statt. Der „Flip the Museum“ Skateboard Contest supported by Etnies erfreute sich einer großen Teilnehmer- und noch größerer Zuschauerzahl. Der Skatepark des Museums wurde von den Skatern regelrecht mit Tricks zerstört so dass der Contest für alle Beteiligten ein echtes Erlebnis war. Insgesamt gab es Cash und Gutscheine im Wert von über 1600€ zu gewinnen.

Skate off the Art

Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig
Pic: Benedikt Emig

Zum krönenden Abschluss wurde am Sonntag der Gewinner des „Where Art meets Sk8boarding“ Foto Wettbewerbs gekürt. Das gesamte Wochenende konnte man dafür sein Lieblingsbild aus 16 Bildern wählen. Hier die Platzierungen des Fotowettbewerbs:

  1. Julien Visse
  2. Stefan Diesner
  3. Joachim Zotter

Hier nochmal alle Finalisten des Foto Wettbewerbs.

Where Art Meets Sk8boarding

Foto: Daniel Halfman; Rider: Theyge Nenz
Foto: Dela Charlotte Lampacher; Rider: Franziska Datz
Foto: Eric Sviratchev; Rider: Alexander Puletz
Foto: Felix Habermeier; Rider: Markus Gruber
Foto: Hannes Mautner; Rider: Lino Haefeli
Foto: Julien Visse; Rider: Antoine Groudin
Foto: Luka Veren; Rider: Julija Trstenjak
Foto: Maximilian Fabi; Rider: Alexander Bauer
Foto: Michael Molzar; Rider: Justin Brown
Foto: Stefan Diesner; Rider: Max Rumpeltes
Foto: Victoria Langenecker; Rider: Stefan Schmiedthaler
Foto: Joachim Zotter; Rider: Karin Schweizer
Foto: Martin Piekarski; Rider: Nils Schwanitz
Foto: Julien Deniau; Rider: Thomas Busuttil
Foto: Jonas Meier; Rider: Dominik Reinold
Foto: Stefan Lind; Rider: Simon Fuchshuber
Foto: Daniel Halfman; Rider: Theyge Nenz
Foto: Dela Charlotte Lampacher; Rider: Franziska Datz
Foto: Eric Sviratchev; Rider: Alexander Puletz
Foto: Felix Habermeier; Rider: Markus Gruber
Foto: Hannes Mautner; Rider: Lino Haefeli
Foto: Julien Visse; Rider: Antoine Groudin
Foto: Luka Veren; Rider: Julija Trstenjak
Foto: Maximilian Fabi; Rider: Alexander Bauer
Foto: Michael Molzar; Rider: Justin Brown
Foto: Stefan Diesner; Rider: Max Rumpeltes
Foto: Victoria Langenecker; Rider: Stefan Schmiedthaler
Foto: Joachim Zotter; Rider: Karin Schweizer
Foto: Martin Piekarski; Rider: Nils Schwanitz
Foto: Julien Deniau; Rider: Thomas Busuttil
Foto: Jonas Meier; Rider: Dominik Reinold
Foto: Stefan Lind; Rider: Simon Fuchshuber

Vielen Dank an ALLE die mit am Start waren. It was a blast!

In diesem Artikel
Weitere spannende Artikel