Land auswählen

Deutschland
Österreich
Schweiz (Deutsch)
Suisse (Français)
Svizzera (Italiano)
France
Nederland
Italia (Italiano)
Italien (Deutsch)
España
Suomi
United Kingdom
Sverige
Slovenija
België (Nederlands)
Belgique (Français)
Danmark
Norge
Weitere Länder

-20% on top auf Sale Produkte mit dem Code: EXTRA20 💙

Best Foot Forward Europa Tour

Und plötzlich ist es mehr als Halbezit für Best Foot Forward 2024. Mit Innsbruck, Götheburg, Helsinki, Trient, Lausanne, und Velenje liegen schon sechs Stopps hinter uns. Düsseldorf, mach dich bereit, wir kommen! Egal ob du teilnimmst oder einfach zum zu schauen und anfeuern kommst, es gibt jede Menge Gründe hyped zu sein.

Qualifikationstopps

In diesem Jahr werden wir 10 Qualifikationsstopps in 9 europäischen Ländern durchführen – Österreich, Deutschland, die Schweiz, die Niederlande, Finnland, Schweden, Slowenien, Italien und zum ersten Mal mit dabei ist Belgien!

Hier ist eine kurze Übersicht über die bevorstehenden Stopps der Best Foot Forward Tour 2024:

Nächster Stopp | 7. Stopp | 08. Juni | Düsseldorf - Deutschland | Eller Skatepark

Zeitplan:
12:00 - 13:45 Uhr: Registrierung & Warm Up
14:00 - 14:15 Uhr: Riders Meeting by Stefan Ebner
14:15 - 16:30 Uhr: Qualifikation
17:00 - 17:45 Uhr: Finale
18.00 - 18.30 Uhr: Cash4Tricks - jeder darf mitmachen
18:30 - 19:00 Uhr: Preisverleihung
*Zeiten hängen von der Teilnehmeranzahl ab

8.Stopp | 29. Juni | Antwerpen - Belgien | Skatedepot Antwerp

9. Stopp | 06. Juli | Rotterdam - Niederlande | Skateland Rotterdam

10. Stopp | 31. Juli - 01. August | München - Deutschland |

Und hier sind wir schon geskatet:

1. Stopp | 06. April | Innsbruck - Österreich | Skatehalle Innsbruck

2. Stopp | 20. April | Göteborg - Schweden | Bunkeberget Skatepark

3. Stopp | 27. April | Helsinki - Finnland | Kontula Skatepark

4. Stopp | 11. Mai | Trient - Italien |

5. Stopp | 18. Mai | Lausanne - Schweiz | Skatepark La Fièvre

6. Stopp | 25. Mai | Velenje - Slowenien | Urbani Park

Melde dich jetzt an, um dir deinen Spot zu sichern.

Jetzt Anmelden!

Europas größte Amateur Skate-Tour

Seit 2017 hat sich die Best Foot Forward-Tour zur größten Amateur (AM)-Skateboard-Tour in Europa entwickelt. Das ist DER Place -to- be für aufstrebende europäische Skater, um Kontakte zu anderen Skatern und Brands aus ganz Europa zu knüpfen.

Folge uns auf Instagram, um nichts zu verpassen!

@bestfootforwardeurope Instagram

Das Format

Der Wettbewerb wird im Jam-Format durchgeführt, mit jeweils 2 Skatern aus gemischten Kategorien in einem 2-minütigen Heat. Das bedeutet das die Wettbewerber:innen individuell bewertet werden und nicht gegeneinander antreten.

Es gibt keine Altersbeschränkung, und jede:r ist willkommen, solange er/sie kein "Pro" ist. Der contest wird in die Kategorien Frauen, Männer und Groms unterteilt, und jede Kategorie wird ihr eigenes Podium haben. Neben vielen tollen Preisen von Blue Tomato und unseren Partnern werden die drei besten Männer und die Gewinnerin der Frauenkategorie von jedem Stopp zur Teilnahme an den Finals 2024 eingeladen. Blue Tomato wird alle Kosten während des Finalwochenendes für die Teilnehmer:innen übernehmen. Die Finalisten müssen sich nur um ihre Reisekosten kümmern!

Hard Rock & Skate Hard - Das war der sechste Stopp in Velenje

Was für eine Eröffnung im Urbani Park Velenje! Vor allem unsere 59 Skater aus 10 Nationen haben dieses Event zu etwas ganz Besonderem gemacht.

Der letztjährige Gewinner des slowenischen Tourstopps in Maribor, Jean Semann, konnte seinen Erfolg dieses Jahr im brandneuen Skatepark in Velenje wiederholen. Er killte die Rails mit einem Bs 270 lipslide 270 out und einem unmöglichen Lipslide auf dem Bump to Rail, einem Kickflip Fs Boardslide auf dem kleinen Downrail und einem Bigspin Fs Boardslide sowie einem weiteren 270 Lipslide auf der großen Rail. Zweiter wurde sein polnischer Landsmann Filip Szalak mit einem unglaublichen Style und einer großen Vielfalt an Tricks, darunter ein extrem butterweicher Treflip über die Pyramide und ein massiver Ollie auf dem Treppenset. Lenni Pfeiffer schickte den Treflip das Treppenset hinunter, Bs Smith grindete die große Rail und hatte einen Trick für fast jedes andere Obstacle des massiven Skateparks, was ihm den dritten Platz einbrachte. Bei den Damen holte sich Weronika Choromanska den Sieg mit tollem Style und Knallern wie Fs Boardslide und Feeble grind runter die große Rail.

Hier sind unsere Sieger:

Männer Frauen Groms

1. Platz: Jean Semaan

2. Platz: Filip Szalak

3. Platz: Lenni Pfeiffer

1. Platz: Weronika Choromanska

2. Platz: Lina Sevčnikar

3. Platz: Nelly Zarzycka

1. Platz: Alberto Chakalov

2. Platz:Framek Ruthowski

3. Platz: Maks Leszner

Say cheese - Das war der fünfte Stopp in Lausanne

Unsere Reise brachte uns diesmal in die schweiz-französischen Berge. Dort zeigten uns die 43 Skater und Skaterinnen ihre Künste und performten dabei unfassbare Tricks.

Beim Stopp in Lausanne war Noel eine Klasse für sich. Er begann mit einem Bs Desaster im Vert Quarter, fügte perfekt ausgeführte Tricks wie Kickflip Crooks auf der A-Frame Ledge oder Bs 270 Lipslide auf dem A-Frame Rail hinzu, mischte das Ganze mit einem Fakie Ollie Fakie Manual Kickflip Out und beendete es mit einem Hippie Jump aus und ließ keinen Raum für Diskussionen über den ersten Platz. Den zweiten Platz belegte Simon mit einem sehr ausgewogenen Run durch den gesamten Parcours, der einen massiven 360 Ollie vom A-Frame zum Flat, einen schönen Fs Flip on the quarter und viele Rail-Tricks wie Fs Crook und Kickflip Fs Bluntslide auf dem A-Frame beinhaltete. Für den dritten Platz mussten die Judges zwischen Mussie Michaels technischerem Skaten mit vielen Kickflips (z.B. in Fs Boardslide und in back lip auf dem A-Frame Rail) und Marlons ausgeglichenerem und flüssigerem Lauf abwägen. Am Ende fiel die Entscheidung zu Gunsten von Marlon aus, der Tricks wie Hurricane und Nosebluntslide auf dem A-Frame Rail, einen großen Heelflip auf der Bank to Bank und Noseslide to Crooks sowie Noseslide 270 Shove-it auf der Bank to Ledge zeigte. Auch bei den Damen war es eine knappe Entscheidung zwischen Lela Helfenstein und Noor, die den ersten Platz belegte. Noor holte sich den Sieg mit einem etwas straßenorientierteren Skaten, einschließlich einer schönen Line mit Boardsliding auf der flachen Rail, die direkt in einen 50-50 auf der Kante überging, gemischt mit einigen Transfers und Quarter Tricks. Hier sind unsere Sieger:

Männer Frauen Groms

1. Platz: Noel Schärer

2. Platz: Simon Gerber

3.Platz: Marlon Leibundgut

1. Platz: Noor Crevels

2. Platz: Lela Helfenstein

3. Platz: Penélope Cremer

1. Platz: Julius Christmann

2. Platz: Tiago Barcik

3. Platz: Alessio Binkert

Pizza, Pasta, Skate - Das war der vierte Stopp in Trient

Diesmal stoppte die Best Foot Forward in Trient, Italien. Umgeben von den sonnigen Dolomiten und sommerlichwarmen Temperatiuren zeigten 37 Teilnehmer aus sechs Nationen ihr Können.

Der erste Platz in Trento ging an Maicol Fantini, der die ganzen zwei Minuten durch skatete und Tricks wie einen Nosegrind auf dem Outrail, einen Crooked Grind auf dem Big Hubba und einen Bigspin fs Boardslide auf der Downrail zeigte. Zweiter wurde Chris Khan mit einer wilden Mischung aus Tricks wie Crooks auf der Rail, Bs Tailslide auf der Hubba und Fs 270 Back Lip auf der Rail. Fabian Trojer belegte den dritten Platz mit einem Fs Crooks sowie einem Nosegrind down-the-rail und einem massiven Nollie Bs Bigspin auf dem bump-to-bump. Der erste Platz bei den Damen ging an Asia Lanzi, die eine gute Variation an Tricks zeigte, wie den Lipslide auf dem Flatrail, Fs Boardslide down-the-rail und einem Smith Grind auf der Ledge.

Männer Frauen Groms

1. Platz: Maicol Fantini

2. Platz: Chris Khan

3.Platz: Fabian Trojer

1. Platz: Asia Lanzi

2. Platz: Gaia Urbinati

3. Platz: Margherita De Gaspari

1. Platz: Gabriele Meini

2. Platz: Nicola Morigi

3. Platz: Kevin Loi

Im hohen Norden wurde weiter geskatet - Das war der dritte Stopp in Helsinki

Beim Tourstopp in Helsinki wurde der Kampf um den ersten Platz zwischen zwei Norwegern ausgetragen. Am Ende überzeugte Frederik die Judges mit einzigartigen Tricks wie einem Tre Flip Lipslide über die Rail, einem Fs Flip over-the-pyramid und einem Bs Nosebluntslide auf dem Bump to Rail. Der zweite Platz ging an Daniel, der ein Feuerwerk an Tricks zeigte, darunter ein Kickflip Fs Boardslide sowie ein Nosebluntslide down-the-rail und ein Tre Flip over-the-pyramid. Der dritte Platz ging an den jungen Finnen Leo Lestelä, der fast jeden Basic-Rail-Trick beherrschte, den es gibt. Der erste Platz bei den Frauen wurde zwischen Elsa und der Vorjahressiegerin Unna entschieden. Elsa hatte mehr Tricks, unter anderem einen schönen Fs Biggie auf der Hip und einen Boardslide auf dem langen geraden Rail, aber Unna zeigte einen Smithgrind auf dem Rail, einen Feeble auf dem geraden Rail und schaffte es, sich durch einen Bs Tailslide auf dem Bump to Ledge zu kämpfen und gewann damit die Gunst der Judges.

Den ganzen Tag über herrschte eine tolle Atmosphäre, alle Fahrer feuerten sich gegenseitig an und die älteren Fahrer kümmerten sich sehr gut um die jüngeren Teilnehmenden - Hut ab vor allen und besonders vor unserem Podium!

Männer Frauen Groms

1.Platz: Fredrik Tangerud

2. Platz: Daniel Knutzen

3. Platz: Leo Lestelä

1. Platz: Unna Peltotalo

2. Platz: Elsa Vormala

3. Platz: Ella Makkonen

1. Platz: Dani Wikblad

2. Platz: Aslak O’Brien

3. Platz: Aarni Liehu

Skaten in einen Bergbunker - Das war der zweite Stopp in Göteborg

In Göteborg zeichnete sich der Zweikampf um den ersten Platz bereits in der Qualifikation ab. Im Finale sicherte sich Kristoffer (Koffe) Kroon den ersten Platz mit einem fast fehlerfreien 2-minütigen Feuerwerk an Tricks, darunter ein Cab Bs Tailslide auf dem A-Frame, ein Nollie Big Spin Lipslide auf dem Bump-To-Rail und sein unglaublicher Late-Shove-It Fs Boardslide auf der Down-Rail. Der zweite Platz ging an Vitus Silas Sondrup, der eine großartige Variation an Tricks zeigte, wie einen Fs 180 Sw Crooks auf dem A-Frame, einem massiven Fs Flip im Big Quarter und einem Kickflip Bs Noseblunt auf dem Bump-to-Rail. Dritter wurde der junge Herman Lundmark, der in fast jedem Trick seines Runs einen Kickflip zeigte - Kickflip Fs 50 auf dem A-Frame, Kickflip Fs Feeble auf dem Bump-to-Rail und ein Bs Kickflip Fatty-To-Flatty aus dem A-Frame waren nur einige seiner Tricks. Bei den Damen war es ein enges Rennen zwischen der Vorjahressiegerin Svea Paus und Vilja Lundmark. Am Ende war es Vilja's Fs Feeble On The Bump To Rail neben anderen Tricks wie 50-50 auf dem A-Frame und Kickflip Up-The-Euro Gap, der die Entscheidung der Judges zu ihren Gunsten ausfallen ließ. So sieht das finale Endergebnis aus:

Männer Frauen Groms

1.Platz: Kristoffer Kroon

2. Platz: Vitus Silas Sondrup

3. Platz: Herman Lundmark

1. Platz: Vilja Lundmark

2. Platz: Svea Paus

3. Platz: Vilda Tidholm

1. Platz: Oskar Drought

2. Platz: Assar Lövgren

3. Platz: Edvard Bogren

Sommer, Sonne, Skate - Das war der erste Stopp in Innsbruck:

30 Grad, 50 Skater und 7 Nationen - das sind nur ein paar Zahlen zu unserem persönlichen Sunshine Reggae. Dieses Wochenende ist die Best Foot Forward Tour 2024 offiziell in Innsbruck, Österreich, offiziell gestartet und wir hätten uns keine besseren Eröffnung der Saison wünschen können. Die Stimmung war großartig, und das Niveau der Skater war wirklich hoch und hat unsere Erwartungen noch übertroffen. Also Applaus für unsere Podiumsplätze:

Männer Frauen Groms

1. Platz: Agustin Aquila

2. Platz: Santino Exenberger

3. Platz: Giuseppe Cola

1. Platz: Laura Žáčková

2. Platz: Julia Placek

3. Platz: Giorgia Meini

1. Platz: Alessio Binkert

2. Platz: Viktor Jakeš

3.Platz: Kevin Loi

Unser Finale

Das Finale in 2023 fand in Berlin statt und war gespickt von vielen Highlights. Alles startete mit dem Welcome Dinner und einer Surf-Session im Wellenwerk. Ab dann wurde nur noch ans Skaten gedacht, wir hatten eine Miniramp in der Hotel Lobby die dauerhaft in Betrieb war, ein Doppeldeckerbus hatte uns am Freitag von spot zu spot gefahren und wir konnten ein paar lokale Skatespots ausfindig machen. Am Samstag war dann natürlich das große Finale in der Skatehalle Berlin wo alle Teilnehmer:innen eine mega Show ablieferten.

Nach einem derart verrückten Final-Wochenende in Berlin im letzten Jahr sind wir mehr als happy, die Details für 2024 bekannt zu geben, also markiert euch den Termin schon mal in eurem Kalender:

Finale 2024 | 29.08. – 01.09 | Berlin – Deutschland | Skatehalle Berlin| BESTÄTIGT

Lass dein Talent nicht weiter im Verborgenen! Meld dich jetzt bei Europas größtem Amateur Skateboard Contest an und sichere dir deinen Platz!

Registrier dich jetzt!

Unsere Preise

Wie im letzten Jahr werden wir sicherstellen, dass die Teilnehmer:innen der Best Foot Forward Tour 2024 geniale Preise für ihre Performance erhalten. Neben der altbekannten Cash4Tricks session, bei welcher jeder teilnehmen kann, haben wir noch ein paar Extras vorbereitet.

Special Prize

Zusammen mit Red Bull wollen wir eure Ledge Künste sehen. Bei den Stopps 1. - Innsbruck, 4. - Trento, 6. - Velenje und 7. - Düsseldorf, werden unser Headjudge Stefan Ebner und die jeweiligen Judges ganz genau hinsehen wie die Skater, die Ledge meistern. Dabei wird "the most technical rider" jedes Stopps eine Wildcard für das Red Bull LEDGEnd 2024 Event am Copa Beach Plaza Skate Park am 20. Juli bekommen.

Wir bedanken uns bei all unseren Partnern, ohne die diese Tour nicht möglich wäre:

Auch in diesem Jahr wäre unsere Skate Tour nicht ohne unsere großartigen Sponsoren möglich, die uns so viele tolle Preise zur Verfügung gestellt haben!

Du kriegst nicht genug vom Skateboarden? Schau dir doch unsere Blue World Story über die Top Skate Brands und Skate Schuhe an!

Beste Skate Schuhe
Beste Skate Brands

Best Foot Forward ist ein AM Contest. Das bedeutet, dass du nicht teilnehmen darfst, wenn du ein "Pro Board" oder "Pro Shoes" hast oder in einer Pro-Kategorie an einem international bekannten Contest teilgenommen hast.

In dieser Story
Weitere spannende Stories