• 21 TAGE RÜCKGABERECHT
  • CUSTOMER SERVICE +43 3687 2422 333
  • BESTPREIS GARANTIE

Freeride Snowboards

(383)

Freeriding - Freiheit auf dem Rücken der Berge

Freeride Snowboards für Damen und Herren

Unberührter Schnee in freier Natur ohne jegliche Regeln und du allein mit deinem Freeride Snowboard mittendrin. Dieses Erlebnis gibt es heutzutage nur noch abseits der regulären Pisten an Hängen die noch kein Lift erreicht, dem sogenannten Backcountry. Das Freeriding ist von Beginn an ein bedeutender Teil der Snowboardgeschichte und wurde durch Legenden wie Craig Kelly geprägt. Rider wie Jeremy Jones, Nicolas Müller und Travis Rice pushen den Sport mit ihren Filmen und Videoparts gerade auf ein neues einzigartiges Level.Doch du musst nicht unbedingt Profi sein um den Tiefschnee abseits der Piste genießen zu können. Auch du kannst mit der richtig abgestimmten Ausrüstung das Backcountry in seiner atemberaubenden Schönheit erleben. Dazu gehört neben der passenden Snowwear und Tourenausrüstung, wie beispielweise einem LVS Gerät, vor allem ein für das Freeriding ausgelegtes Snowboard und Bindung.

Eine unvergessliche Zeit im Powder mit dem richtigen Freeride Snowboard

Freeride Snowboards unterscheiden sich wesentlich in Form und Eigenschaften von Freestyle Boards. Grundsätzlich ist bei Freeride Snowboards die Nose länger und meistens auch breiter als das Tail. Grund dafür sind die nach hinten versetzten Inserts für die Bindungen und eine zum Tail schmaler verlaufende Form. Differenziert wird dabei zwischen Directional Twin und Tapered Shape. Der Directional Shape bietet dir eine sehr gute Allround-Lösung, da bei diesem Shape nur die Inserts nach hinten versetzt wurden und das Brett sonst immer noch die Eigenschaften eines reinen Twin Boards besitzt. Hingegen ist ein Tapered geformtes Snowboard, wie das Salomon Derby, rein für das Freeriding ausgelegt. Ein Snowboard für das Backcountry sollte außerdem immer länger gefahren werden als dein normales Board für die Piste. Diese speziellen Eigenschaften sorgen letztendlich für eine größere Laufruhe und besseren Auftrieb bei längeren Tiefschneeabfahrten. Das bedeutet aber nicht, dass du nicht den einen oder anderen Trick im Backcountry oder beim Kickern rauslassen kannst. Hier nochmal die wesentlichen Fakten, die du beim Kauf deines Freeride Snowboards beachten solltest.

  • Directional Twin oder Tapered Shape für mehr Auftrieb
  • Snowboards für das Freeriding sind immer länger und breiter
  • Snowboard, Snowboardbindung und Snowboardboots sollten perfekt aufeinander abgestimmt sein

Die Qual der Wahl für das perfekte Backcountry Snowboard Feeling

Fish und Swollow Tail Bauweise mit Standard und Hybrid Camber

Viele Brands, wie Jones Snowboards oder Lib Tech, haben sich mittlerweile auch auf das Thema Freeriding spezialisiert. Abgesehen von den vielfältigsten Designs kannst du dich je nach Geschmack für ein Board mit Powder Rocker, Camber oder Hybrid Bauweise entscheiden. Rocker Boards bieten dir auf Grund ihrer Form zusätzlichen Auftrieb und sind eher weicher und verspielter. Mit einem Standard Camber Board hingegen hast du in jeder Situation aggressiven Kantenhalt. Der Hybrid Camber kombiniert das Beste aus beiden Welten und ist damit die perfekte Allround-Lösung. Das Burton Custom ist als Directional Twin Board beispielweise sowohl mit Hybrid Camber (Custom Flying V) als auch mit Standard Camber (Custom) erwerbbar. Auch Nitro mit dem Blacklight oder andere Marken wie K2, Arbor, Neversummer oder Flow bieten sehr ähnliche Snowboard Konzepte an.
Tiefschnee liebende Damen kommen dabei selbstverständlich nicht zu kurz. Neben dem Burton Feelgood und dem Salomon Pillow Talk hast du auch bei den anderen Marken mehr als genug Auswahl an speziell für Frauen designten Backcountry Snowboards.

Back to the Roots für die Schneewelle deines Lebens

Inspiriert von Oldschool Shapes der ersten Generation an Snowboards und dem Riding Style der Surfer ist eine neue Kategorie von Freeride Schneebrettern entstanden. Boards wie das Cameltoe von Bataleon oder das Slash Straight aus der neuen Boardschmiede von Gigi Rüf wurden speziell mit einem Fish Tail designt. Mit dem noch kürzeren Tail wird es dir vorkommen, als würdest du die perfekte Tiefschneewelle reiten. Noch extremer wird's mit der Swallowtail Konstruktion wie beim Burton FT Pile Driver. Auch erwähnenswert ist das Capita Springbreak mit seinem dickeren, super leichten Surflite™ Kern, welcher dir ungemeinen Auftrieb im Powder verleiht. Das sind Boards für echte Powder-Freaks und unvergessliche Tiefschneeabfahrten.Bei Blue Tomato findest du eine umfassende und sorgfältig getroffene Auswahl an top Freeride Snowboards. Sei bereit für deinen ersten Tiefschnee Run der Saison und hol dir jetzt dein Freeride Snowboard im Blue Tomato Online Shop.