Warenkorb
Weitershoppen
  Zum Warenkorb hinzugefügt
Gratis Versand ab € 40
Trusted Shops zertifiziert
Gratis Rücksendung ab € 40
Alle Länder
Comfort Zone produced by Almo Film

Comfort Zone – bist du bereit auszubrechen?

Die Almo Film Crew versorgt uns mit ihrem Movie „Comfort Zone“ auch dieses Jahr wieder mit einem Snowboardfeuerwerk vom Feinsten. Mit dabei sind selbstverständlich auch wieder unsere Teamrider Mathieu Crepel und Victor de le Rue – zwei der weltbesten Snowboarder, die „Comfort Zone“ durch ihre gewohnt waghalsige Art zu einem Snowboard-Trip der Extraklasse machen. Sie experimentieren bis ins Unendliche und jagen auf ihren Snowboards die perfekten Schneebedingungen rund um den Globus – dabei geben sie alles, um aus ihrer „Comfort Zone“ auszubrechen.

Stay tuned und verpasst nicht, wie Mathieu, Victor & Co aus ihrer Comfort Zone ausbrechen. Den gesamten Film dürfen wir euch hier in insgesamt sieben Teilen präsentieren.

Episode 1 – The introduction:

“So here we are again! Ladies and Gentlemen – Snowboarding” – das Intro von Comfort Zone zeigt, was uns in den nächsten Teilen erwartet. Dank Snowboarding Skills vom Feinsten und traumhaften Kulissen bekommen wir einfach nur Bock darauf rauszugehen und loszulegen.

Episode 2 - One more block

Um dem in Frankreich nur langsam und mit wenig Schnee angehenden Winter zu entgehen und einen zünftigen Saisonauftakt hinzulegen, hat sich die Almo Film Crew auf den Weg ins schöne Österreich, genauer gesagt an den Arlberg, gemacht. Blue Tomato Teamrider Victor de le Rue, Valerian Ducourtil und Victor Daviet shapen hier ihre Kicker und erobern so das Backcountry des Arlbergs.

Episode 3 - Japan RV Trip

Die weitere Reise führt die Comfort Zone Crew nach Japan, wo sie es sich in einem Wohnwagen gemütlich machen. Eine nicht immer ganz so komfortable oder warme, aber auf jeden Fall eine mit Spaß geladene Angelegenheit. Im Snowboardmekka Hokkaido ziehen sie feine Powder Lines, springen halbnackt von Bäumen, werfen sich sogar in die eisigen Wellen und genießen einfach nur ihren Roadtrip.

Episode 4 - Ginger Brothers

Profi Snowboarder Jørn Simen Aabøe lädt die Almo Film Crew zu sich nach Norwegen ein, wo er mit seinem besten Freund Markus Olimstad durch die Straßen von Oslo jibbt. Dass es die Jungs aus dem hohen Norden drauf haben, ist von Anfang an klar und auch der Spaß in den Sessions kommt bei den „Ginger Brothers“ nicht zu kurz.

Episode 5 - Split Mission Lofoten

Ganz im Norden Norwegens landet die Almo Film Crew rund um Blue Tomato Teamrider Mathieu Crepel, Thomas Delfino und Sylvain Bourbousson in den Lofoten. An einem wunderschönen Tag angereist, wird die Freude allerdings erstmal von fünf Tagen Regen und Wind getrübt. Doch die Jungs wissen sich zu helfen und vertreiben sich die Zeit mit Fischen und Surfen im eisigen Ozean. Natürlich ist die Freude dann umso größer, als das Wetter umschlägt und die Hänge, die die vergangenen Tage hinter Nebel und Regen verschwunden waren, endlich befahrbar sind. Schon in den frühen Morgenstunden geht die Splitboard-Action in den schneeverwöhnten Lofoten los, wo die feinsten Powderhänge schon warten.

Episode 6 - Let the kids destroy the park

Ganz nach dem Motto “lass die Kinder spielen, weil du schon zu alt für all die harten Landings bist” macht sich die Almo Film Crew auf in die besten Parks der Schweiz, Norwegens und Italiens. Die Comfort Zone Kids rund um Pat Burgener, Victor Daviet, Valerian Doucourtil und Jørrn Simen Aabøe zeigen, was sie auf Kickern, Rails und auch im Flat so drauf haben. Feinst geshapte Parks in Crans Montana, Trysil und Levi sowie die massiven Schneefestungen vom Suzuki Nine Knights in Livigno, Italien, machen definitiv Lust darauf sein Board zu nehmen und einfach raus zu gehen, den nächsten Park zerstören.

Episode 7 - Backcountry Realness

Im letzten Teil brechen die Jungs noch einmal richtig aus ihrer Comfort Zone aus. Die Crew rund um Blue Tomato Teamrider Victor de le Rue und Mathieu Crepel kämpft in Zentraleuropa mit schlechtem Wetter. Über eine Woche dauert es, bis sie endlich die Absprünge fertig geshapet haben und es schaffen Shots einzusammeln. Ihre unendliche Motivation und viel harte Arbeit ermöglichen einen atemberaubenden letzten Part des Films, in dem die Jungs sich so richtig im Powder austoben.