Gratis Versand
Trusted Shops zertifiziert
Gratis Rücksendung ab € 40
Alle Länder
Skateboard Rollen von 49mm bis 60mm für Street, Park und Vert bei Blue Tomato

Skateboard Wheels: der richtige Kontakt zur Straße

Die Rollen deines Skateboards sind für die Bodenhaftung zuständig. Sie sind neben den Kugellagern auch für die Geschwindigkeit deines Boards verantwortlich.
  1. Die Wahl der richtigen Rolle
  2. Der Durchmesser der Skateboard Rollen
  3. Die Härte der Rollen
  4. Contact Patch: die Auflagefläche der Rollen
  5. Besondere Materialformeln
  6. Die Montage der Wheels

Die Wahl der richtigen Rolle

Die Rollen entscheiden darüber wie schnell sich dein Brett bewegt. Sie sind meistens auf Polyurethan gefertigt und erhältlich in verschiedenen

  • Größen und
  • Härten.
Wenn du dein Deck selbst zusammenstellst, kannst du die Rollen perfekt auf deine Bedürfnisse abstimmen.

Skateboard Wheels von Pig Wheels, Bones Wheels und Spitfire

Der Durchmesser der Skateboard Rollen

Die Größe – den Durchmesser – geben die Hersteller von Agency über Jart bis Ricta in Millimeter an. Es gibt die Rollen in Größen von 48mm bis 75mm Durchmesser.

Die Größe der Skateboard Rollen Die Eigenschaften der Wheels
48 bis 53 Millimeter Langsame Wheels für mehr Stabilität bei Landungen und schnelle Beschleunigung. Besonders geeignet für Street Skateboarding.
54 bis 59 Millimeter Die Allrounder für Anfänger und große Fahrer, die sich im Bereich Street, Bowl und Miniramp bewegen.
Ab 60 Millimeter Die größten Wheels eignen sich nur für Oldschool Decks und Longboards. Du erhältst damit mehr Speed, besonders auf rauem Untergrund. Sie beschleunigen aber wesentlich langsamer als kleine Rollen.

Longboard Wheels von 48mm bis 60mm für Stabilität oder Geschwindigkeit

Die Härte der Rollen

Die Härte – Durometer – wird mit der A-Skala angegeben, die von 1 für weich bis 100 für hart geht. Manche Hersteller bedienen sich auch der B-Skala, die 20 Punkte geringer ausfällt. 80b ist gleichzusetzen mit 100a.

Die Härte der Skateboard Rollen Die Eigenschaften der Wheels
73a bis 87a Weiche Wheels für Unebenheiten auf der Straße. Perfekt für Cruiser und Boards die viel Grip benötigen.
88a bis 95a Schneller und weniger Grip als 78a Rollen. Findest du oft auf Longboards und Skatepark Decks.
96a bis 99a Die Allrounder für Street und Park Skater. Guter Grip und gute Geschwindigkeit.
101aFür alle, die gerne skaten und schon viel Erfahrung mit Grinden und Sliden haben. Wenig Grip und viel Speed.
83b bis 84bFür alle Profis, denen nichts zu hart ist. Diese Wheels laufen extrem schnell, haben aber fast keinen Grip.

Harte Skateboard Wheels für Street und weiche Skate Rollen für Halfpipe

Contact Patch: die Auflagefläche der Rollen

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Kontaktfläche deiner Wheels, die das Fahrverhalten beeinflusst. Ein weiter Contact Patch verteilt dein Körpergewicht auf eine große Fläche. Das bewirkt, dass sich deine Wheels schwerer drehen. Darum haben die Hersteller die Kanten abgerundet. Dadurch sind die Wheels leichter und drehen sich einfacher. Longboard Rollen drehen sich trotz weiter Kontaktfläche leichter, weil sie einen größeren Durchmesser haben. Das hat aber auch zur Folge, dass die Wheels in Kurven verlangsamen, weil die Außenseite der Rolle eine weitere Strecke fahren muss als die Innenseite.

Contact Patch einer Skateboard Rolle für Street, Park und Miniramp Skateboarding

Besondere Materialformeln bei den Wheels

Nicht alle Hersteller fertigen ihre Rollen ausschließlich aus Polyurethan. Spitfire hat eine spezielle Formel entwickelt – F1 Streetburners und F1 Parkburners –, die dir ein Maximum an Performance für Park und Street bietet. Auch Bones Wheels wartet mit speziellen Formeln auf, die den Namen

  • STF – Street Tech Formula und
  • SPF – Streetpark Formular
tragen. Wer bei den Rollen tiefer in die Taschen greift und sich für F1 oder STF Wheels entscheidet, hat länger was davon. Sie halten eine halbe Ewigkeit.

Die Montage der Wheels

Wenn du dich für Rollen entschieden hast, steckst du einfach die Kugellager – sie sind für Skateboards und Longboards gleich – in die Wheels. Die Lager gibst du auf die Achsstange deiner Trucks und drückst die Rolle dagegen. Das machst du jeweils für bei Seiten und alle vier Wheels. Ein Bearing Tool kann dir diese Arbeit erleichtern. Spacer – Metallringe zwischen den beiden Bearings – schützen vor seitlichen Krafteinwirkungen und erhöhen die Lebensdauer deiner Kugellager. Die Rollen mit den eingesteckten Lagern, gibst du auf die Stange der Achse und befestigst diese mit der Mutter. Nicht nur bei deinem selbst zusammengestellten Brett, sondern auch bei Skateboard Completes, solltest du vor der ersten Fahrt sicherstellen, dass die Schrauben nicht zu fest gezogen sind.

Tipp: Montage deiner Wheels

Wenn sich deine Wheels nicht einfach per Hand drehen lassen, solltest du die Mutter an der Achsstange lockern.“
Warten auf Set Konfiguration
Laden